Seelsorge

Seelsorge, die Sorge um die Seele der Menschen, ist ein Grundauftrag der Kirche. Sie ist Lebensbegleitung und geschieht im Miteinander des Lebens. Dazu gehört das Teilen von Freude und Leid, die respekt- und würdevolle Begegnung auf Augenhöhe, die aktive Zuwendung und die Verantwortung für die Menschen in ihrer Buntheit und für das Leben überhaupt. Seelsorge ist ein umfassender, emotionaler, mitreissender und mitunter heilender Prozess. Sie schafft Orte der Begegnung.

Tod

Tod

«Mein bist du»
Spricht der Tod
Und will gross Meister sein.
Umsonst -
Mir hat mein Herr versprochen
Du bist mein.

Albert Goes

Dieses Gedicht sagt in prägnanten Worten, worauf wir Christen hoffen. Wir müssen den Tod nicht verdrängen und verschweigen. Die Liebe Gottes reicht weiter als die Fangarme des Todes. In dieser Hoffnung können wir Christen einander beistehen, wenn jemand die schmerzliche Erfahrung des Sterbens und des Todes eines nahestehenden Menschen durchleiden muss. Wir Seelsorger sind jederzeit bereit, helfend zur Seite zu stehen, wenn jemand Hilfe wünscht.

Sterbebegleitung

Für den Sterbenden kann es eine grosse Hilfe sein, wenn jemand seine religiösen Bedürfnisse erkennt und darauf eingeht. Wir Seelsorgende können jederzeit für die Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen gerufen werden. Sei es für ein Gespräch, für die Spendung der Kommunion und der Krankensalbung oder einfach zur Unterstützung und Vernetzung mit helfenden Organisationen.

Als ich fühlte, wie das Leben in mir wich, spürte ich einen tiefen Wunsch zu vergeben und Vergebung zu empfangen, all meine Wertungen und Meinungen loszulassen und frei zu sein von der Bürde des Urteilens und Richtens.

Henry Nouwen

Vorgehen bei einem Todesfall

Wenn eine nahestehende Person stirbt, gibt es viel Administratives zu erledigen. Hier erhalten Sie nützliche Hinweise für einen Todesfall in der Familie.

Friedhof

Abschiedsfeier/Beerdigung

Beim Tod eines Angehörigen wenden Sie sich an das Bestattungsamt der Gemeinde Hinwil, Tel. 044 938 55 33. Die verantwortliche Person wird in Absprache mit Ihnen und mit uns einen Termin für die Beisetzung festlegen.

Der Abschied am Grab ist im Normalfall um 13.30 Uhr auf dem Friedhof der Gemeinde. Anschliessend, um 14.00 Uhr, folgt der Gottesdienst in der Kirche.

Wir finden es sinnvoll, wenn alle, die es wünschen, an der Abschiedsfeier teilnehmen können, denn ein Verstorbener hat in seinem Leben auch Beziehungen ausserhalb seiner Familie gepflegt. Geteilte Trauer ist ein Zeichen von Liebe und herzlicher Verbundenheit.

Die Gestaltung des Abschiedes am Grab und im Gottesdienst besprechen wir mit den Angehörigen, damit wir gemeinsam eine Form finden, die dem Verstorbenen entspricht und für die Angehörigen eine Hilfe ist.

nach oben