Bildung

Ein wichtiger Grundauftrag, den die Kirche zu leisten hat, ist die Weitergabe des Glaubens. Der persönliche Glaubensweg ist sehr individuell und einzigartig und gilt nie als abgeschlossen oder beendet. Wir möchten Sie, ob jung oder alt, auf Ihrem Glaubensweg begleiten und mit unseren Bildungs-Angeboten bestmöglich darin unterstützen.

Firmreisen

Innerhalb der Firmvorbereitung bieten wir zwei Reisen an. Diese beiden Reisen gehören nicht in die reguläre Firmvorbereitung. Sie bieten aber weitere Möglichkeiten, den persönlichen Glauben zu stärken und Gemeinschaft zu erleben.

Taizé-Reise

04

Der Hauptfokus dieser Reise liegt bei der Suche und Weiterentwicklung des eigenen Glaubens. Was bedeutet Taizé?

  • Begegnung mit vielen Jugendlichen aus aller Welt
  • Mit anderen über Gott und die Welt reden
  • Mit den Brüdern der Communauté und vielen Jugendlichen in der grossen Kirche regelmässig beten und singen
  • In kleinen Gruppen im Alltag helfen; durch putzen, Essen austeilen etc.
  • Zur Ruhe kommen und auf sein Herz hören lernen
  • Ein paar Tage in Einfachheit geniessen

Statements Jugendliche

Feedbacks von Hinwiler Jugendlichen:

„Am meisten Eindruck hat mir die riesige Menge Jugendlicher gemacht, die in der Kirche so ruhig sein konnten und während des gesamten Aufenthalts bei den Arbeiten mitgeholfen haben.“

„Es ist erstaunlich, dass so viele Leute auf einem Haufen zusammen in der Kirche so ruhig sein können, und wie schnell die Gottesdienste vorbei waren, so macht Kirche Spass!“

„Es war schön, so viele neue Leute aus verschiedenen Ländern kennen zu lernen.“

„Wir haben sehr viele neue Leute kennen gelernt. Es ist einfach ein einmaliges und unbeschreibliches Erlebnis. Nirgendwo sonst gibt es ein Zusammenleben zwischen so vielen Jugendlichen. Taizé muss man erlebt haben!“

„Dass Taizé, fast ohne festes Personal funktioniert, unglaublich.“

Was Jugendliche mit nach Hause nahmen:

„Ich möchte öfters in mich kehren, so wie in Taizé und versuchen, etwas einfacher zu leben.“

„Taizé hat mich tief beeindruckt. Zu Hause wird man wieder mit all dem Komfort konfrontiert und man spürt, dass man durch Taizé den Blick auf das Wesentliche geschenkt bekommen hat."

„Fröhlich, glücklich und offen zu sein für Neues und Fremde.“

Firm-Reise nach Rom

Rom

Bei dieser Reise steht das Erleben der Gemeinschaft im Mittelpunkt. Einerseits pilgern wir als Pfarreiangehörige nach Rom und dürfen in der ewigen Stadt schöne Gruppenerlebnisse erfahren. Andererseits wird uns in Rom auch bewusst, dass wir ein Teil der grossen «Weltkirche» sind. Die Reise bietet die perfekte Gelegenheit, die Gemeinschaft nach der Firmung weiter zu pflegen und gemeinsam auf dem Weg zu bleiben.

  • Sie soll zeigen, dass der Glaube in Eigenverantwortung gepflegt werden soll. Denn die Firmung ist erst der Anfang eines selbständigen Glaubensweges!
  • Die Firmanden werden die historische Stadt sowie den Vatikan aus verschiedenen Blickwinkeln kennenlernen und viel Spass dabei haben.
nach oben